12.

Januar 2020

Der Unu Scooter ist bestellt.

Im Sommer fahre ich die Mate White Variante.

Gestern habe ich es getan. Ich habe mir den neuen Unu Scooter in Mate White bei Unumotors vorbestellt. Im Frühjahr 2020 werde ich die 4 kW-Variante durch die Stuttgarter Straßen führen. Ich bin gespannt. Zumal ich bisher noch nie einen Roller besaß und auch nie wirklich Roller gefahren bin. Ich hatte mich lediglich im November mal auf einen Roller von Stella Sharing gesetzt und bin ein paar Runden mit solch einen 2 kW-Roller gedreht. 

Warum nun doch ein Elektroroller?

Nach reiflicher Überlegung und da nun der Microlino erneut um ein Jahr auf 2021 verschoben wurde (nach dem Rechtsstreit mit Artega wird ein neuer Produzent gemeinsam mit den Ouboters den Microlino zur Serienreife führen), habe ich mich für einen Elektroroller entschieden. So kann ich das Thema Elektromobilität in Stuttgart ausprobieren und muss meine B-Klasse nicht immer halb leer beladen durch die Gegend fahren. Zudem kommt man in Stuttgart mit einem Roller schneller durch die Stadt.
Als langfristiges Ziel sollte aber schon ein Microlino her, denn der Kleinstwagen hat es mir echt angetan. Nach einigen Mails mit dem Team vom Microlino haben sie noch einige Ideen verraten, um das Produkt zu verbessern und zudem sind sie sehr serviceorientiert. Sie haben immer sehr schnell geantwortet. Vorher muss ich mir aber noch Gedanken machen wie ich den Microlino zu Hause unter Strom setze (mit einem Stromanschluss in der Garage hat es bisher noch nicht geklappt). 

Uniti One nun konfigurierbar.

Neuerdings ist auch der Uniti One konfigurierbar.
Bestellen kann man ihn in Deutschland noch nicht, aber man erhält schon einen kleinen Einblick in die Variantenvielfalt, die Funktionen und den Preis.
Hier geht es zum Konfigurator.

Über weitere Neuigkeiten zum Microlino, Uniti One oder meinem neuen Unu Scooter halte ich euch wie immer hier auf dem Laufenden.

Bildquelle: Unumotors