10.

Februar 2019

Es ist nicht so einfach mit
einem Elektroauto.

Wo kann man nur laden?

ch ja, es ist nicht so einfach heute schon elektrisch zu fahren, wenn man in der Stadt wohnt. 
Es stehen zwar bereits neben dem Tesla S und X ein paar preiswertere Modelle wie der e-Golf, BMW i3 oder Renault Zoe zur Verfügung, aber trotzdem wird es gerade Leuten, die in der Stadt wohnen und keine eigene Garage haben nicht leicht gemacht, ein Elektroauto zu besitzen und es dann auch entsprechend zu betreiben.

Ich selbst besitze keine Möglichkeit auf Arbeit zu laden. Die nächste Ladesäule in Nähe meiner Arbeitstätte liegt ca. 500 m weg und ist permanent mit Car2go-Fahrzeugen zugeparkt. Ich bin in der glücklichen Situation und miete über unsere Baugenossenschaft eine Garage (sogar Einzelgarage), aber auch da ist es nach mehrmaligen Anfragen nicht möglich einen einfachen Stromanschluss zu installieren.

Und in der Nähe der Wohnung gibt es ca. 800 m weit weg zwei Ladesäulen, aber die sind auch meist mit Car2go-Fahrzeugen zugeparkt. Stuttgart hat ein gutes und dichtes Ladenetz in der Innenstadt, aber in Randgebieten und mit der Verfügbarkeit von Car2go mit Elektrofahrzeugen schaut es dann mit dem Laden schon schlechter aus. So fahre ich derzeit noch eine B-Klasse und werde ab September die nächste abholen.

Auch bei der Verfügbarkeit gibt es Probleme. Der EQC soll bereits für 2019 ausverkauft sein, wobei ich mir auch keinen Tesla X kaufen würde (den Platz könnte ich schon für uns vier gebrauchen, aber der Preis ist doch schon recht hoch). Ich wollte erstmal mit einem Plug-in beginnen und mir ein E 300 de T-Modell bestellen, aber der ist auch gerade nicht verfügbar. Und bei Uniti und Microlino schaut es auch nicht viel besser aus.

Uniti oder Microlino?

Was ist mit Uniti und Microlino? Die Frage ist ja ob es gleich für die ganze Familie ein Elektroauto sein muss. Wir fahren kaum mit dem Auto (nur Einkaufen und mal in den Urlaub). Ansonsten verwende ich die B-Klasse zur Fahrt auf Arbeit, da meine Frau immer mit den Öffentlichen unterwegs ist. Daher suche ich erstmal was Kleines zum Pendeln, wo man aber auch wettergeschützt ist (daher kommt ein Twizy nicht in Frage). Daher soll es der Uniti One oder Microlino werden (ein smart ist mir zu teuer).
Der Uniti soll erst 2020 auf den Markt kommen. Beim Microlino schaut es schon besser aus. Er wird Mitte 2019 verfügbar sein. Wenn das Problem mit dem Laden nicht besteht, dann schlage ich zu (anbei ein Test zum Microlino). Mal schauen wie es in 2019 weiter geht.

Was meint ihr? Mache ich mir zu viele Gedanken? Sehe ich das zu kritisch?
Kennt jemand noch andere Konzepte wie den Uniti One oder Microlino?

Microlino Testfahrt in Zürich

Mit dem Microlino und Merlin Ouboter durch Zürich cruisen - die neuesten Updates des Elektrofahrzeuges und einige interessante Informationen vor dem Start der Serienproduktion.

Hinweise: Das obige Bild stammt aus dem Konfigurator von Mercedes-Benz.