24.

Mai 2019

Langsam geht es mit der
Elektromobilität voran.

Immer mehr Modelle kommen auf den Markt.

Langsam geht es voran und immer mehr Modelle mit Elektroantrieb via Batterie werden vorgestellt bzw. sind verfügbar. Das Tesla Model 3 kann man ja schon kaufen, allerdings ist mir das für meinen Bedarf (Pendeln, meist allein) zu groß und zu teuer. Ich suche eher einen Kleinwagen. 

Smart, Microlino oder Uniti?

Der smart EQ Fortwo ist neu gerade kaum lieferbar, scheint an dem geplanten Nachfolger zu liegen (der laut Corporate Presentation Q1/2019 von Daimler noch in 2019 kommen soll). Der Microlino verschiebt sich auch gerade, da es Probleme mit dem Auftragsfertiger Artega gibt. Und vom Uniti hört man gerade nichts. Keine Neuigkeit, kein Lebenszeichen.

Doch lieber einen kleinen 4-Sitzer?

Die Microletta verfügt genau wie der Unu Scooter über maximal 2 Wechselakku und fährt bis zu 100km weit. Im Gegensatz zum Unu Scooter ist die Microletta aber ein Dreirad und liegt damit stabiler auf der Straße. Außerdem darf man mit der Microletta bis zu 80 km/h mit einem Autoführerschein unterwegs sein, im Gegensatz zum Unu mit "nur" 45 km/h. Viel mehr wurde bisher noch nicht kommuniziert. Vielleicht erfährt man am 04.03.2020 mehr, wenn der neue Microlino und die Microletta im Live-Stream vorgestellt werden sollen. Mehr Informationen findet ihr auch auf der Internetseite zur Microletta.

Honda e Prototype.

Bisher nur als Prototyp gezeigt, kann er für 800 Euro vorab reserviert werden. Er ist modern und zugleich sehr einzigartig gestaltet. Außen minimalistischer Retro-Lock, innen freie Flächen gepaart mit modernster Technik. So beschreibt es Honda und so schauen auch die Bilder aus. Genial finde ich auch die raffinierten Extras wie die einklappbaren Türgriffe (wie bei Tesla) oder die Kameras statt Außenspiegel (ähnlich dem e-Tron von Audi). Auf der Seite von Honda findet man weitere Informationen.

Fehlende Lademöglichkeiten.

Ohne die richtige Infrastruktur lohnt sich allerdings auch die Anschaffung eines Elektroautos nicht. Ich habe nochmal mittels verschiedener Apps im Umkreis meiner Wohnung und auch Arbeitsstätte geschaut wo es die Möglichkeit gibt zu laden. Da schaut es, obwohl Stuttgart schon gut ausgebaut ist, eher mau aus. Daher habe ich nochmal bei meinem Vermieter angefragt. Wir selbst mieten ja bereits eine Einzelgarage, allerdings ohne vorhandenen Stromanschluss. Die steht sehr abgeschieden und daher sieht der Vermieter wenig Möglichkeiten einen Anschluss zu verlegen. Allerdings gibt es direkt neben an einen Stromverteiler von Netze BW. Daher werde ich mal EnBW anfragen ob man eine Wallbox installieren kann und einen Anschluss vom Verteiler aus legt. Bin mal gespannt wie das ausgeht.

Ich halte euch weiter auf dem Laufenden.

Bildquelle: Honda